Kapellenweg - (Nr.10 in der Wanderkarte Dreiburgenland)
Rundwanderweg ca. 11 km, 3 Std., 470-538 m
Ausgangsort: Tittling, Marktplatz, neben Gasthaus "Habereder"

Am unteren Marktplatz biegen wir in die Färbergasse ein (Schild:"Zur Insel"), am Raiffeisenmarkt links , dann den Radweg überqueren, via Insel (Kapelle), Gartenstraße. Hier überqueren wir die Bundesstraße und gehen auf dem Fußgängerweg Richtung Preming, wo wir auf der Dorfstraße bleiben.

Dreiburgensee-Wanderweg - (Nr.11 in der Wanderkarte Dreiburgenland)
ca. 2,5 km, 0,5 Std., 450-536 m
Ausgangsort: Tittling, Dreiburgenstraße, Einfahrt zum Aldi-Markt, Zauneck links

Der Weg beginnt am Zauneck links vom Aldi-Markt und führt durch ein Wiesental hinunter nach Rothau und von dort weiter zum Dreiburgensee und zum Museumsdorf Bayerischer Wald mit seinen vielen alten bäuerlichen Anwesen und der ältesten Schule Deutschlands.

Englburg-Steig - (Nr.12 in der Wanderkarte Dreiburgenland)
ca. 5 km, 1,5 Std., 450-581 m
Ausgangsort: Tittling, Ortsteil Rothau, Museumsdorf Bayerischer Wald

Englburg-Steig ohne Eisensteg aktuell Mai 2007

Die Wanderung beginnt am Museumsdorf Bayerischer Wald und führt ca. 500 m auf der Straße entlang Richtung Loderhof. Kurz vor der Ortschaft Loderhof geht es links ab über eine kleine neu erbaute Brücke, welche die kleine Ohe überquert und auf einer Forststraße in den Schlossberg führt.

Romantiktour - (Nr.13 in der Wanderkarte Dreiburgenland)
ca. 9 km, 3 Std., 400-571 m
Ausgangsort: Tittling Marktplatz

Die Wanderung beginnt am Marktplatz und führt auf dem Gässchen, rechts von der Dreiburgenapotheke, den Blümersberg (Aussichtspunkt) hinauf. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die drei Burgen Englburg, Fürstenstein und Saldenburg. Bergab geht es dann weiter durch die Dörfer Gehersberg und Muth.

Schwammerlweg - (Nr.14 in der Wanderkarte Dreiburgenland)
ca. 6 km, 2,5 Std., 440-608m
Ausgangsort: Tittling, Ortsteil Rothau, Brunnen am Waldparkplatz beim Gasthaus "Seehof Tauer"

Der Markierung folgend führt uns der Weg durch Kiefern- und Fichtenwald auf den Höhenberg (603 m ü. NN).
Über einen kurzen Seitenweg am Nordhang des Höhenberges erreicht man einen reizvollen Aussichtspunkt mit Ausblick zur Saldenburg. Weiter geht es dann zur Ortschaft Stützersdorf.

Goldwanderweg - (Nr.15 in der Wanderkarte Dreiburgenland)
Rundwanderweg, ca. 12 km, 3 Std.

Um das historische Goldvorkommen in Teilen der Gemeinde Witzmannsberg und des Marktes Tittling nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wurde im Jahr 2000 der Goldwanderweg ausgewiesen. Von der Schrottenbaummühle ausgehend führt der Weg zu den sogenannten Seifenhügeln im Eppendorfer Wald.

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?" (Wolfgang von Goethe)

Die weiß-blauen Infosäulen in Tittling und Witzmannsberg weisen auf markante Punkte in den Gemeinden hin.
Wussten Sie z. B. schon, dass es Dinosaurier im Bayerischen Wald gibt oder haben Sie jemals vom Tittlinger und Witzmannsberger Gold gehört und kennen Sie das Lied vom Blümersberg.....?

Die Ilz schlängelt sich sanft durch den bayerischen Wald

Die Ilz ist das letzte ungebändigte Wildwasser Ostbayerns.

Ein besonderes Kleinod für Wanderer und Naturfreunde stellt der Wanderweg entlang dieses wildromantischen Flusses dar. Das Ilztal mit seiner üppigen Fauna und Flora wurde 1997 zum Naturschutzgebiet ernannt. Wer hier mit offenen Augen und Ohren des Weges geht, entdeckt seltene Pflanzen und Tiere, die entlang der Ilz einen Überlebensraum gefunden haben.

Goldsteig Wegweiser

Wandern auf dem Goldsteig

Der Goldsteig zählt zu den "Qualitätswegen Wanderbares Deutschland" sowie zu den "Top Trails of Germany".
Der Premiumwanderweg führt von Marktredwitz in der Oberpfalz nach Passau. Hinter Oberviechtach gabelt sich dieser Fernwanderweg in zwei Routen. Vor allem für geübte Wanderer ist die Kammvariante mit beachtlichen Höhenunterschieden reizvoll. Sie führt über die Berge des Bayerischen Waldes und durch den Nationalpark.