Goldwanderweg und Ilztalwanderweg werden verbunden

Seit Jahren wird eine Lösung gesucht, den Goldwanderweg mit dem Ilztalwanderweg in Schneidermühl zu verbinden.
Ab Abzweigung der Gemeindeverbindungsstraße Waltendorf in Schneidermühle bis zur Brücke über die Ilz in Schneidermühl muss die vielbefahrene Kreisstraße PA 32 genutzt werden, die in diesem Bereich sehr kurvenreich und unübersichtlich ist. Jetzt hat sich die Teilnehmergemeinschaft Obere Ilz, der auch die Gemeinden Tittling und Witzmannsberg angehören, entschlossen, eine Verbindung durch den Wald zu schaffen.

Auf einem Weg in Schotterbauweise können die Wanderer bald den etwa einen halben Kilometer langen Bereich rechts der Kreisstraße begehen. Am Parkplatz an der Ilzbrücke stößt der Weg dann in Flussrichtung rechts auf den Ilztalwanderweg.
Dipl.-Ing. (FH) Herbert Baumgartner vom Amt für ländliche Entwicklung (ALE) in Landau rechnet mit einer schnellen Umsetzung und Baukosten in Höhe von rund 133.000 Euro. Derzeit findet bereits eine Flurneuordnung Obere Ilz-Ost im Bereich Perlesreut statt, in die diese Verbindung aufgenommen wird. Federführend ist bei dieser Maßnahme das Amt für ländliche Entwicklung Niederbayern.